AKTUELLE RABATTSTUFE
Unser Kroni Mengenrabatt

Selen-Mangel

Die Selenversorgung kann unterschiedlich sichergestellt werden, das heisst über die Mineralfutterversorgung oder mittels Langzeit Boli.

Beim Mineralfutter ist darauf zu achten, dass verschiedene Selenquellen verwendet werden. Dies, um dem Tier eine längere Zeit der Selenaufnahme zu gewähren. Mit selen-quattro® stehen dem Tier vier verschiedene Selenquellen zur Verfügung, welche im gesamten Verdauungstrakt aufgenommen werden.

  • Die erste Selenquelle – das pansenlösliche anorganische Natriumselenit
    Diese pansenverfügbare Form versorgt die Pansenmikroben mit Selen und wird teilweise als Komplexe wieder ausgeschieden
  • Die zweite Selenquelle – das pansengeschützte anorganische Natriumselenit
    Wird im Dünndarm freigesetzt, anschliessend absorbiert und dem Stoffwechsel zur Verfügung gestellt
  • Die dritte Selenquelle – organisch gebundenes Selen als Selenhefe
    Hier ist das Selen in Aminosäuren eingebaut. Das Hefeeiweiss wird im Verdauungstrakt zu einzelnen Aminosäuren abgebaut, durch die Darmwand geschleust und im Organismus verteilt
  • Die vierte Selenquelle – organisch gebundenes Selen als L-Selenomethionin
    Das L-Selenomethionin hat einen besonders hohen Anteil an effektiv verdaulichem Selen

Bei der Selenversorgung über einen Langzeit Boli ist gewährleistet, dass das Tier während der Wirkungsdauer eine tägliche Selendosis erhält.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.